• Ev. Martin-Luther-Kirchengemeinde Bergkamen

Überwältigendes Spendenaufkommen  für Ukrainehilfe der evangelischen Kirchengemeinden

Überwältigendes Spendenaufkommen  für Ukrainehilfe der evangelischen Kirchengemeinden

Erste Spenden wurden ausgegeben

Zu Beginn des Krieges in der Ukraine wurde ein Spendenkonto bei der Martin-Luther-Kirchengemeinde eingerichtet, um einen Hilfstransport nach Polen finanzieren zu können. Dankenswerterweise  gingen so viele Spenden von einzelnen, Vereinen, Gruppen und Firmen ein, dass weitere Unterstützung gegeben werden kann. Mit 5.600€ wurde der Hilfstransport nach Polen finanziert.

In Absprache mit den Vorsitzenden der Diakonieausschüsse der beiden evangelischen Kirchengemeinden in Bergkamen wurde beschlossen, je 2.000€ an die Flüchtlings-Nothilfe in Rumänien sowie in der Republik in Moldawien weiterzugeben. Die Diakonie der Ev.Kirche hat in beiden Ländern Partnerorganisationen, mit deren Hilfe vor Ort Hilfe geleistet wird.

Die Nothilfe Rumänien unterstützt Geflüchtete aus der Ukraine im Verband der ACT Alliance und mit unserer lokalen Partnerorganisation AIDRom im rumänisch-ukrainischen Grenzgebiet, versorgt Geflüchtete mit Essen, Hygieneartikel und Medikamenten. Temporäre Unterkünfte werden zur Verfügung gestellt. Rechtliche und soziale Beratung und Betreuung wird bereitgestellt

Die Nothilfe Republik Moldau unterstützt Geflüchtete aus der Ukraine im Verband der ACT Alliance und mit lokalen Partnerorganisationen Neoumanist und Moldovian Christian Aid ( MCA). Gemeinsam mit der Partnerorganisation AHRche e,V. entstand eine Erstaufnahmeeinrichtung mit beheizten Gemeinschaftszelten, Feldbetten, Schlafsäcken und sanitären Anlagen . Geflüchtete werden mit Essen und Hygieneartikeln versorgt 

Temporäre Unterkünfte werden zur Verfügung gestellt.

Soziale Beratung und Betreuung wird bereitgestellt.

Mobilisierung und Koordination freiwilliger Helfer:innen sowie

Transportdienste von der Grenze zu Gastfamilien oder temporären Unterkünften werden organisiert.

Die restliche Spendensumme wurde in eine Rücklage überführt, um bei Bedarf Geflüchtete vor Ort  zu unterstützen.

Die Kirchengemeinden bedanken sich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für die eingegangenen Spenden.

Weitere aktuelle Meldungen

Nach oben